Medien und Werbeindustrie haben einen Einfluss auf die Gesellschaft. Sie tragen zur öffentlichen Meinungsbildung bei und prägen Werturteile. So produzieren sie auch Bilder, die in der Gesellschaft als «typisch weiblich» und «typisch männlich» wahrgenommen werden. In der Podiumsdiskussion stehen folgende Fragen zur Debatte: Welche Wirkung erzeugen Medien und Werbeindustrie beim Einsatz geschlechterspezifischer Zuschreibungen? Welche Verantwortung tragen sie? Werden Mediennutzende und Kunden mit den Geschlechterbildern manipuliert? Hinterfragen sie die produzierten Frauen- bzw. Männerbilder?

Think Twice – Persuade with Stereotypes

Podiumsdiskussion
Gäste:
Silvia Binggeli, Chefredakteurin annabelle
Curdin Janett, CEO Publicis Communications Schweiz AG
Chris Köver, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin, Missy Magazine
David Schärer, Mitinhaber / Geschäftsleiter Rod Kommunikation
Andreas Laux, Redaktionsleiter GQ Digital

Moderation:
Michèle Binswanger, Journalistin und Buchautorin

Flyer

Datum/Zeit
Dienstag, 18. November 2014, 18.15 Uhr (anschliessend Apéro)

Ort
Universität St.Gallen, Bibliotheksgebäude, Senatsraum 09-011
Anfahtsplan

Veranstalter
Universität St.Gallen, Servicezentrum Chancengleichheit

Anmeldung
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Kosten
Kostenlose Teilnahme

Abmeldung


Verantwortliche für den Event

Leaderin
Anmeldung erfolgt über Veranstalter (extern)


Datum & Uhrzeit

18.11.2014

von 18:15

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite des Anbieters (extern)

Adresse

Universität St.Gallen
Bibliotheksgebäude
St.Gallen
Lade Karte ...
Die Anmeldung ist ausschliesslich über die Webseite des Veranstalters möglich. Siehe Textblock Anmeldung.